Handreichungen

Hier finden Sie Handreichungen und Tools rund um das Thema Interkulturelle Öffnung, Diversity- und Vielfaltsmanagement

Onlinekurs Antidiskriminierung

Artikel: Die Zukunft der Verwaltung ist agil

Warum braucht es eine agile Verwaltung, wie kann sie aussehen und was bedeutet eigentlich Agilität?  Diese Fragen beantwortet Helena Klöhr in folgendem Artikel sowie in unserem neusten YouTube Video. Basierend auf ihrer Forschung zur agilen Verwaltung gibt sie Handlungsempfehlungen und stellt den Zusammenhang zur interkulturellen Verwaltung her. 

Helena Klöhr war 2020-2021 Teil unseres Teams und hat an vielen Formaten der Reihe VielFalter* mitgewirkt und diese maßgeblich entwickelt.

Vielfalt Leben Broschüre

Interkulturelle Öffnung und Vielfaltsgestaltung in zwei Thüringer Landratsämtern

Die Landratsämter Altenburger Land und Ilm-Kreis haben sich Anfang 2021 entschlossen, interkulturelle Öffnungsprozesse zur Vielfaltsgestaltung durch das Projektteam „Vielfalt Leben“ begleiten und evaluieren zu lassen. In der Publikation erhalten Sie nun einen Einblick in den Veränderungsprozess der beiden Landratsämter, der nicht nur die migrationsspezifische Ebene umfasst, sondern Vielfalt übergreifend in den Blick nimmt. Außerdem finden Sie dort auch hilfreiche Handlungsempfehlungen für zukünftige Projekte.

Erfolgreiche Integration von internationalen Fachkräften in KMU

Diversitätskompass

Wie können Kulturinstitutionen diverser werden? Welche Ressourcen werden dafür benötigt? Und wie schafft man es, die ganze Organisation mitzunehmen und den Wandel nachhaltig zu verankern? Bei der Orientierung im komplexen Prozess der Öffnung und Diversifizierung von Kultureinrichtungen hilft der Diversitätskompass. Die Publikation bündelt die Erfahrungen und zentralen Erkenntnisse aus dem Programm 360°, in dem seit vier Jahren 39 Kultureinrichtungen aus allen Sparten (z.B. die Ernst-Abbe-Bücherei Jena oder das Stadtmuseum Berlin) Herangehensweisen und Methoden für mehr Diversität erproben.

 

Diskriminierung im Kontext Arbeit

Hilfe im Umgang mit algorithmischer Diskriminierung

Bewerbungsverfahren, Kreditvergabe, Online-Einkauf – in immer mehr Lebensbereichen kommen automatisierte Entscheidungssysteme zum Einsatz. Wie lässt sich feststellen, ob solche Systeme unsichtbare Diskriminierungsmechanismen enthalten? Wie relevant sind sie für die Arbeit in der Antidiskriminierungsberatung? Und wie können Berater:innen Personen unterstützen, die durch automatisierte Systeme benachteiligt werden? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt der Ratgeber von AlgorithmWatch.

Onlinekurs Antidiskriminierung

Onlinekurs: Antidiskriminierung

Im kostenlosen Onlinekurs der IQ Fachstelle IKA werden in vier Modulen die Grundlagen von Antidiskriminierung vermittelt. Im Rahmen von Inputs, interaktiven Einheiten und Selbstreflektionen werden Fragen geklärt wie: Was ist der Kern von Diskriminierung? Welche Formen und Arten von Diskriminierung gibt es? Welche Auswirkungen hat Diskriminierung welche und Handlungsstrategien gibt es? Der Onlinekurs kann mit einem Zertifikat abgeschlossen werden und richtet sich an Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen.

Foto: © IQ Fachstelle IKA

Diversity interaktiv kleben

Tool: Diversity interaktiv (k)leben

Das interaktive Arbeitsinstrument des IQ Netzwerks Schleswig-Holstein, basierend auf dem Business Canvas Modell,  kann für Diversity-Prozesse eingesetzt werden und dient der Maßnahmeplanung und -entwicklung. Das Tool füllt eine oft beklagte Methodenlücke zwischen Entscheidung und Umsetzung. Wir wünschen viel Spaß beim Kleben!

Erfolgreiche Integration von internationalen Fachkräften in KMU

Praxis-Handbuch: Erfolgreiche Integration von internationalen Fachkräften in KMU

Das vorliegende Praxis-Handbuch der IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung (IQ FS IKA), VIA Bayern e.V. bietet Führungskräften und Personalentwickler*innen einen Überblick zu den wichtigsten Strategien für die Integration und langfristige Bindung internationaler Fachkräfte. Darüber hinaus enthält es zahlreiche Praxistipps für den direkten Transfer in den Unternehmensalltag.

 

Diskriminierung im Kontext Arbeit

Diskriminierung im Kontext Arbeit

Im Arbeitskontext sind wir auch besonders anfällig für Erfahrungen von Benachteiligung, Herabwürdigung und Ausgrenzung. Was tun? Wie reagieren? Wie vorbeugen? Mit der vorliegenden Publikation wird diesen Fragen auf den Grund gegangen, denn es besteht Handlungs- und Verbesserungsbedarf zum Schutz vor Diskriminierung.

Von der Interkulturellen Öffnung

Von der interkulturellen Öffnung zur vielfaltsorientierten Organisationsentwicklung

Die Publikation beginnt mit einem Überblick über die Anfänge von Interkultureller Öffnung, be­leuchtet anschließend die theoretischen Grundlagen und endet mit einer kritischen Reflexion: Ist Inter­kulturelle Öffnung noch zeitgemäß? Braucht es eine Weiterentwicklung der Ansätze, um einer zuneh­mend heterogenen und vielfältigen Gesellschaft und Arbeitswelt gerecht zu werden?


Diversity interaktiv kleben

Der Schutz vor Diskriminierung und die Förderung personaler Vielfalt im Arbeitsleben

 Die Studie untersucht, inwiefern Diversity-Maßnahmen und Maßnahmen des Diskriminierungsschutzes rund 15 Jahre nach Einführung des AGG und der Gründung der Charta der Vielfalt in Unternehmen, Verwaltungen und dem Dritten Sektor umgesetzt werden. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Arbeitgeber:innen und Personalverantwortliche das AGG in der Praxis bewerten und inwiefern Diskriminierungsschutz und Vielfaltsförderung Einzug in die Unternehmens- und Organisationskulturen gehalten haben.

Bücher

Empfehlungen des ThÜZIKÖ zur Erhöhung des Anteils von Beschäftigten mit Migrationshintergrund

Die Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlichte Ende 2019 die Studie Ein Zeitfenster für Vielfalt. Chancen für die interkulturelle Öffnung der Verwaltung und benannte darin Maßnahmen und Möglichkeiten für Verwaltungseinrichtungen, die sie sich interkulturell öffnen und damit auch ihren Anteil an Mitarbeitenden mit Migrationshintergrund erhöhen wollen. Diese Empfehlungen erachten wir als unbedingt empfehlenswert. Angepasst an die Situation in Thüringen fassen wir diese wie folgt zusammen.

Öffentliches Gestalten

Handbuch für öffentliches Gestalten in der Verwaltung

Das Buch richtet sich an öffentliche Verwaltungen die sich auf einen Veränderungsprozess einlassen wollen. Als „Wegbegleiter“ leitet dieses Buch Verwaltungen schrittweise durch die unterschiedlichen Etappen des Prozesses.


Broschüre IKÖ

Broschüre IKÖ in Verwaltungseinrichtungen

Empfehlenswerte Broschüre mit Informationen zu den theore­tischen und konzeptio­nellen Grundlagen, Handlungs­empfehlungen für die Praxis, Methoden­beschrei­bungen und Arbeits­vorlagen für Öffnungsprozesse in Verwaltungseinrichtungen.


Veranstaltungen planen

Veranstaltungen planen und durchführen

Diversity-sensible Anre­gungen und konkrete Tipps für Organisator:innen von Team-Meetings, Firmenfeiern, Info-Abenden oder Konferen­zen.


Vorurteile im Betrieb

Was tun bei Vorurteilen im Betrieb?

Argumentationsleitfaden gegen diskriminierende Aussagen.
Neben Argumentations­tipps zu den Themen Angst vor Über­fremdung, Vorurteile gegen den Islam, Kosten und Kriminalität findet man in der Spalte „Argu­ment“ neben den eigentlichen Argumentations­linien außerdem wertvolle Tipps zu Anlauf­stellen, die Betriebe und Mitar­beitende im Integrations­prozess konsultieren können.

Als Ergänzung kann das Workbook Vorurteile im Betrieb genutzt werden.

Arbeitswerkzeuge Willkommensbehörde

Der Werkzeugkoffer für Ausländerbehörden

Ein echter Evergreen. Aktuell wie nie.

Der Werkzeugkoffer für Ausländerbehörden
Arbeitswerkzeuge für eine Entwicklung zur Willkommensbehörde


VielFalter Leipzig

Zielgruppenorientierung und Zielgruppenerreichung in der Demokratieförderung

Wie erreichen Projekte im Bereich Demokratieförderung ihre Zielgruppen? Und wie werden Zielgruppen eingebunden, die strukturell und sozial benachteiligt bzw. von Diskriminierung betroffen sind? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das DeZIM in diesem Project Report anhand von Modellprojekten aus dem Programm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ. Neben der Ergebnisdarstellung finden sich im Project Report auch zentrale Handlungsempfehlungen für die Projektarbeit im Bereich Demokratieförderung.

Foto: © neonfisch.de


VielFalter* Leipzig

VielFalter*-Reihe

In der Reihe VielFalter* werden Gute-Praxis-Beispiele interkultureller Öffnungsprozesse aus verschiedenen Bereichen der öffentlichen Verwaltung in den neuen Bundesländern vorgestellt (z.B. kommunale oder Landesverwaltungen, Arbeitsverwaltungen, Einrichtungen des öffentlichen Dienstes etc.).